Allergologe & Phlebologe in Zürich - Lassen Sie Ihre Allergien professionell behandeln

Ärztin, die Allergologin und Phlebologin ist, testet junge Patientin auf Allergien.

In unserer Praxis führen wir die allergologische Abklärungen und Therapie durch. Wir können durch das Testen an der Haut und in Blut feststellen, ob Sie Allergien haben und dem entsprechend Sie beraten, eine oder andere Substanz zu meiden. Ausserdem führen wir auch die Hyposensibilisierungen / Desensibilisierungen durch. Diese Therapie hilft Ihnen den Heuschupfen zu überwinden und hilft auch bei Allergien gegen Milben. Unsere Patienten berichten, dass sie bereits im ersten Pollenflug Season nach Beginn der Therapie eine grosse Erleichterung verspüren.

Phlebologie steht für die Venenleiden. Mittels Ultraschall können wir feststellen, ob die Venenklappen bei Ihnen noch gut funktionieren und das Blut in den Beinvenen in die richtige Richtung zum Herzen fliesst. Störende erweiterte Äderchen an den Beinen (Besenreisser) können mittels Unterspritzung oder Laser behandelt werden.

Wie entsteht eine Allergie?

Eine Allergie entsteht, wenn der Körper nicht mehr unterscheiden kann, ob eine Substanz harmlos oder gefährlich ist und die Substanzen, die eigentlich harmlos sind für gefährlich hält und sie bekämpft. Mit einer Allergie wird man nicht geboren, sondern entwickelt sie auf die Substanzen, mit denen man gerade häufig in Kontakt ist.

Wie kann man eine Allergie feststellen?

Um eine Allergie zu diagnostizieren oder herauszufinden, muss man sich ein ganz genaues Bild von den Ereignissen machen, welche die Allergie ausgelöst haben. Manchmal ist es wie das Suchen nach der Nadel im Heuhaufen. Ausserdem muss man verschiedene Allegiertests auf der Haut durchführen, um herauszufinden, worauf man allergisch ist. Die Tests müssen dann in Zusammenschau mit den Ereignissen interpretiert werden. Manchmal kann man auch aus dem Blut zusätzliche Erkenntnisse bezüglich der Allergie herausfinden.

Wie kann man Allergien behandeln?

Eine Allergie ist eine überschiessende Reaktion auf harmlose Substanzen. Am einfachsten kann man es behandeln, wenn man die allergieauslösenden Substanzen vermeidet. Leider ist dies nicht immer möglich. Je nachdem was für eine Art der allergischen Reaktion es ist, kann man sie mit einer anti-entzündlichen Creme behandeln oder mit Anti- Allergie Tabletten, in seltenen Fällen ist auch eine Infusion mit den Medikamenten notwendig.

Wie kann man Heuschnupfen behandeln?

Der Heuschnupfen ist eine Allergie auf Pollen. Solange man nicht zu sehr davon beeinträchtigt ist, kann man die Symptome, wie Juckreiz in den Augen, verstopfte oder laufende Nase mit Augentropfen und Nasenspray behandeln, ebenfalls helfen auch da die Anti- Allergie Tabletten. Wenn dies aber nicht genügend hilft, kann man eine Desensibilisierung durchführen. Man fügt dem Körper eine sehr kleine Allergen- (Pollen) Menge zu und steigert diese Menge langsam, bis der Körper wieder gelernt hat, dass die Pollen nur Pollen sind und nichts, was der Körper bekämpfen muss. Die Behandlung dauert 3-5 Jahre und es ist eine Verbesserung der Symptome um 70-90% zu erwarten.

Wer behandelt Heuschnupfen?

Den Heuschnupfen kann jeder Arzt behandeln, der sich mit Allergien auskennt und auch die möglichen Nebenwirkungen von der Behandlung behandeln kann.

Wer behandelt Allergien?

Allergien kann jeder Arzt behandeln, der sich mit Allergien auskennt und die entsprechende Ausbildung gemacht hat.

© 2017 Hautarztpraxis Zürich City | Gartenstrasse 23 | 8002 Zürich | 044 202 11 33