Über Dr. med. Natalie Maile - Geschäftsführerin und Hautärztin

Nmaile

Beruflicher Werdegang

Die Dermatologie war schon immer mein Berufswunsch, in meiner Familie bin ich nun in dritter Generation in diesem Bereich tätig. Nach dem Studium an der Humboldt Universität zu Berlin promovierte ich auf dem Gebiet der Hausstaubmilbenallergien.
Im Anschluss begann ich die dermatologische Weiterbildung in Berlin. Die dermatologische Chirurgie sowie die Hautkrebsvorsorge zählten bereits zu diesem Zeitpunkt zu meinen Schwerpunkten.
Im Rahmen der Facharztausbildung qualifizierte ich mich auf den Gebieten der Allergologie und Phlebologie. Um meine Kenntnisse der Phlebologie weiter zu vertiefen, habe ich zwei Jahre in der Schlossklinik Abtsee im bayrischen Laufen verbracht, die auf diesem Gebiet spezialisiert ist. In dieser Zeit hatte ich die Gelegenheit, mich ausschließlich mit phlebologischen Krankheitsbildern zu befassen.

Seit 2008 lebe ich in der Schweiz. Anfangs aus rein familiären Gründen, inzwischen aus Überzeugung. In  Zürich hatte ich zunächst die Möglichkeit, meine Tätigkeit als Fachärztin für Dermatologie in der Praxis Frau Dr. Kleeman fortzusetzen. Mein Schwerpunkt lag dabei auf dem Gebiet der ästhetischen Dermatologie, speziell Hautbildverbesserung und Faltenbehandlung mit Hyaluronsäure und Botulinumtoxin, sowie Laser-Chirurgie.

Zwischen 2011 und 2014 war ich in der dermatologischen Praxis Dr. Geiges in Kloten tätig. Meine Schwerpunkte waren dort die Dermatochirurgie und Hautkrebsvorsorge.

Ab 2014 Übernahme der dermatologische Praxis von Dr. Bänninger in Zürich.

Ich freue mich sehr auf diese neue Herausforderung. Das Wohlbefinden meiner Patienten liegt mir besonders am Herzen. Sie vertrauen mir als Ärztin die Sorge um das größte menschliche Organ – die Haut – an. Um diesem Vertrauensvorschuss gerecht zu werden, möchte ich alles tun, um die Gesundheit Ihrer Haut mit modernsten Methoden und nach dem neuesten Stand der Medizin zu erhalten bzw., soweit dies notwendig sein sollte, wiederherzustellen.

Es ist daher eine Selbstverständlichkeit für mich, mich regelmäßig fortzubilden und sowohl meine praktischen, wie auch meine theoretischen Kenntnisse stets auf aktuellstem Niveau zu halten. 

Genauigkeit, höchste fachliche Qualitäts- und Sicherheitsstandards und eine menschliche, faire, den jeweiligen individuellen Bedürfnissen angepasste Beratung zeichnen dabei meine Tätigkeit  aus.

Mitgliedschaften

  • Schweizerische Gesellschaft für Dermatologie und Venerologie (SGDV)
  • Schweizerische Gesellschaft für Phlebologie (SGP)
  • Internationale Gesellschaft für Dermatoskopie (IDS)
  • Schweizerische Gesellschaft für medizinische Laseranwendungen (SGML)
  • Arbeitsgemeinschaft Ästhetische Dermatologie und Kosmetologie (ADK)
  • Verein zur Bekämpfung von Hautkrebs und AIDS
  • Deutsche Dermatologische Gesellschaft (DDG)
  • Zürcher Dermatologische Gesellschaft (ZDG)
  • Deutsche Gesellschaft für Dermatochirurgie (DGDC)
  • Deutsche Gesellschaft für Augmentation und Faltentherapie (DGAuF)
  • Verbindung der Schweizer Ärztinnen und Ärzte (FMH)
  • Ärztegesellschaft des Kantons Zürich (AGZ)

Publikationsliste

  • Maile N, Burkhardt T, Haas E.
    Rezidivhäufigkeit durch Neoangiogenese nach modifizierter Krossektomie, prospektiv-randomisiert, farbduplexsonographisch-kontrollierten Studie;
    Phlebologie 2005; 34: 101-4.
  • Maile N, Jodl S, Harth W, Hermes B.
    Ungewöhnliche Lokalisation eines syphilitischen Primäraffekts bei gleichzeitigem syphilitischem Exanthem. 44 Tagung der deutschen Dermatologischen Gesellschaft (DDG) 2007, Dresden JDDG Suppl. 2 S214 P17/41.
  • Maile N, Klein N, Harth W, Laske G, Hermes B. Matastatischer Morbus Crohn. 44 Tagung der deutschen Dermatologischen Gesellschaft (DDG) 2007, Dresden JDDG Suppl. 2 S205 P17/03.
  • Maile N, Ziller F, Bassukas I, Kohl P. Transitorisch akantolytische Dermatose (M. Grover) in der Assoziation mit Sarcoptes scabiei –Infektion. 75. Tagung der Norddeutschen Dermatologischen Gesellschaft (NDG) 2002, Halle (Saale). Tagungsprogramm, 13, P21.
  • Maile N, Lau S, Schulz G, Wahn U. Mite infestation of new soft toys containing polyurethane-convered membranes. EAACI Lissabon Juli 2000. Allergy 2000 ; 55 : (suppl 63) : 59 (Abstract).
  • Freier Vortrag: „Krampfadern – was tun?“ Vivantes Klinikum im Friedrichshain; Januar 2008
  • Freier Vortrag bei XXVI international Vascular Workshop, DDG und DGP zum Thema: Krossenrezidive nach Modifizierung der Krossektomie
  • Freier Vortrag (Kohl P. Maile N) Differentialdiagnose der Erosio-Ulzerationen: Mund- und Genitalschleimhaut. 42 . Tagung der deutschen Dermatologischen Gesellschaft (DDG) 2003, Dresden.
  • Freier Vortrag 6. Dermatologenabend in der Klinik für Dermatologie und Phlebologie Vivantes Klinikum im Friedrichshain. „Endoluminale Therapie der Varikose- ein Up date“. (2008)
  • Fallpräsentation in der Dia-Klinik im Rahmen der 116. Tagung der Berliner Dermatologischen Gesellschaft. „Merkel-Zell-Karzinom – ein langer Weg zur Diagnose“.
© 2017 Hautarztpraxis Zürich City | Gartenstrasse 23 | 8002 Zürich | 044 202 11 33